Widerrufsbelehrung und -formular

Rechtsbelehrung zu §355 ff. BGB Widerrufsrecht/Rückgaberecht Das Gesetz räumt dem Kunden ein 14-tägiges Rückgaberecht ab Lieferdatum ein (es gilt die Entgegennahme der Lieferung bzw. die entsprechende Benachrichtigung durch das vom Verkäufer oder seines zur Lieferung Bevollmächtigten beauftragte Transportunternehmen). Der Widerruf kann ohne Angabe von Gründen in Textform oder durch Rücksendung der Ware erfolgen; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung an den Verkäufer des bestellten Artikels. Bei einer Rücksendung einer Warenlieferung, deren Bestellwert insgesamt bis zu 40 Euro beträgt, hat der Käufer die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Andernfalls ist die Rücksendung für den Käufer kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Käufer abgeholt. Die Waren-Rücksendung an den Verkäufer hat nach Möglichkeit mit dem Verpackungsmaterial, in dem der/die Artikel geliefert wurde(n) stattzufinden (Originalverpackung). Nach vollständigem Eingang der Ware werden evtl. geleistete Zahlungen zuzüglich ggf. ausgelegter Versandkosten erstattet. Der Käufer hat die Ihm gelieferten Artikel pfleglich zu behandeln und darf diese nur bestimmungsgemäß in Gebrauch nehmen. Der Käufer hat das Recht, die Ware zu prüfen, wie es z.B. in einem Ladengeschäft der Fall wäre. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Käufer dem Verkäufer die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Verkäufer insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Käufer etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Käufer die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Das Widerrufsrecht des Käufers erlischt vorzeitig, wenn der Verkäufer mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Käufers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Käufer diese selbst veranlasst hat (z.B. durch Download etc.). Der Verkäufer trägt das Risiko des Versands. Vom Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen sind: nach Kundenspezifikation angefertigte Waren oder Geräte, entsiegelte Datenträger (Software etc.) sowie Verbrauchsmaterialien, die in ihrer Zweckbestimmung eindeutig bezeichnet sind. Darunter fallen auch sämtliche Waren, die für den gewerblichen Bedarf, zum Wiederverkauf oder zur Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit bestellt wurden. Vor diesem Hintergrund kann der Verkäufer bei Neukunden eine Bestellung nur dann ausführen, wenn diese auf dem Online Bestell-Formular (s. entsprechendes Ankreuzfeld) die Rechtsbelehrung zu §§355 ff., BGB - Widerrufsrecht/Rückgaberecht als durch den Verkäufer erteilt UND die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers in der jeweils aktuellen Fassung als verstanden und als zum Gegenstand des Kaufvertrages geworden bestätigen. Rechtsbelehrung i.S.d. BGB und Einverständniserklärung zu den AGB gelten für alle weiteren Aufträge und Lieferungen im Rahmen der Geschäftsbeziehung als erteilt, ohne dass bei jeder Folgebestellung explizit erneut darauf hingewiesen wird. Wir behalten uns vor, Aufträge von Kunden, die mit dem gewährten Widerrufs- und Rückgaberecht mutmaßlichen Missbrauch treiben, nicht auszuführen. Adressen für Widerruf in Textform: Eddy Nutz,Steinbergstraße 32 6393 St. Ulrich am Pillersee Österreich Tel: +43(0) 676 9085 202, info@huskys.at

Muster-Widerrufsformular herunterladen
Anmeldung Camp & Rennen 2017
4.12.16Ausschreibung 2017 Schlittenhunde
Microsoft Word Dokument 111.5 KB